Mediation

Wolfgang Taschler, MAS 
Wirtschafts-Mediator

Mediation ist ein prozess- und lösungsorientierter Vorgang zur Beilegung von Konflikten. 

Im Gegensatz zum Richter ist der Mediator aufgrund einer qualifizierten psychologischen Ausbildung befähigt, 
mit den Streitparteien Lösungen zu erarbeiten, sich aber inhaltlich dabei herauszuhalten. Durch die Mediation 
wird üblicherweise ein Akt der Rechtsschöpfung vorbereitet. Daher bedarf der Mediator sowohl juristischer als 
auch psychologischer Prozesskenntnisse, sowie Spezialkenntnisse der jeweiligen Arbeitskontexte.

Die größten Vorteile von Mediation sind die Kosten- und Zeitersparnis. Die freie Wahl und Beauftragung der 
MediatorInnen durch die KlientInnen sowie die Neutralität und Allparteilichkeit der MediatorInnen sind Basis für 
erfolgreiches gemeinsames Arbeiten. 

Der Erfolg spiegelt sich in den Ergebnissen wieder

Unter guten Ergebnissen verstehen wir positive Veränderungen. Unsere KlientInnen profitieren von unserer 
Erfahrung und Kompetenz in den Bereichen Mediation und Organisationsberatung.

 

Aufgaben und Ziele einer Mediation

  • Herstellung eines konstruktiven Gesprächsklimas

  • Vermittlung im Konflikt 

  • Unterstützung in der Verhandlung der Streitpunkte 

  • Erarbeitung einer gemeinsamen Vereinbarung 

  • Grundsätze der Mediation 

  • Freiwilligkeit - Mediation findet statt, wenn alle Beteiligten dies wollen 

  • Eigenverantwortlichkeit - jede/r spricht für sich selbst 

  • Fairness - vereinbarte Spielregeln sind für alle Beteiligten verbindlich

  • Offenheit zwischen den Beteiligten - je mehr Informationen, desto mehr Chancen und Möglichkeiten für positive Veränderungen 

  • Vertraulichkeit nach außen 

  • Zukunftsorientierung - Fokussierung auf Lösungen und zukünftige Beziehungen 

  • kein "Blick zurück im Zorn"

© 2020 - Taschler Computer GmbH